Reiseberichte von den Färöer-Inseln

Die Färöer-Inseln sind definitiv eine Reise wert und nicht nur Zwischenstopp auf dem Weg nach Island. Wir haben sie besucht lassen euch an dieser einzigartigen Landschaft teilhaben

Wanderung Saksun_Beitrag

Von Saksun nach Tjørnuvík

Am Ende des langgezogenen Saksuntales liegt das Dorf Saksun. Es ist ein altes Dorf, das sieht man sofort, wenn man es betritt. Viele alte Holzhäuser mit den für die Färöer-Inseln typischen Grasdächern und eine schneeweiße Holzkirche lassen einen von alten Zeiten träumen.
Mittsommer auf dem SlættaratindurBeitrag

Mittsommer auf dem Slættaratindur

Der 21. Juni ist in Skandinavien ein ganz besonderer Tag. Der längste Tag im Jahr. Die langen Winternächte zehren an den Nerven, dass haben mir viele Leute aus dem Norden erzählt. Besonders nahe oder jenseits des Polarkreises ist der Winter so eine Sache.
Auf dem alten Postweg nach GásadalurBeitrag

Auf dem alten Postweg nach Gásadalur

Das Tal von Gásadalur liegt umrahmt von hohen Bergen an der Küste der Insel Vágar. Ein weites Tal – aber abgeschnitten vom Rest der Insel. Die steile Treppe hinunter zum Meer ist nur bei mildem Wind begehbar. Unten kann bei ruhiger See und auch nur bei Flut ein Boot anlanden.
Der LeitisvatnBeitrag

Der Leitisvatn

Die Insel Vágar ist eine der großen Hauptinseln auf den Färöern und ein Muss, ob Du nun viel oder wenig Zeit auf den Färöer-Inseln verbringst. Denn hier gibt es etwas ganz Besonderes: einen unterkellerten See, der größte See der Färöer obendrein und zwar mit einem Identitätsproblem.
Mit dem Schiff auf die Färöer-Inseln

Mit dem Schiff auf die Färöer-Inseln

Windstärke zehn und Wellen, so hoch wie das Schiff. Damit wurde uns gedroht, wenn wir mit dem Schiff auf die Färöer-Inseln reisen. Das Schiff ist eine der beiden Möglichkeiten, wie man diesen Inselarchipel im Nordatlantik erreichen kann. Mit dem Flugzeug ist die andere Variante.