Thai-Curry mit Fisch und Auberginen

Mein neuestes Lieblingsgewürz ist frisches Thai-Basilikum. Das schmeckt herrlich nach Lakritze und gibt den letzten Kick, wenn das Thai-Curry richtig was hermachen soll. Außerdem habe ich mir ein wenig Trockenfisch besorgt. Der ist federleicht, nimmt kaum Platz weg und verdirbt so schnell nicht. Also ideal für die Campingküche.

(2 Personen)

 

  • 10 getr. Sardellenfilets
  • 1 Aubergine
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 EL rote Thai-Currypaste
  • 1 EL frischer geriebener Ingwer
  • 1 Tasse Wasser
  • 1/2 Tasse vorgekochter Weizen
  • 1 TL Zucker
  • Salz
  • 1 handvoll Thai-Basilikumblätter

Den Fisch in kaltem Wasser einweichen (mindestens 15 Min.). Inzwischen die Aubergine waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Kokosmilch mit der Currypaste und dem Ingwer aufkochen und 3 Min. köcheln lassen.
Den Fisch abgießen, eventuelle Gräten entfernen. Eine Tasse Wasser, Fisch und Auberginen zur Würzmischung geben und weitere 10 Min. zugedeckt kochen lassen.
Den Weizen hinzugeben. Noch einmal 10 Min. weiter kochen. Zuletzt mit Zucker, Salz und Basilikum abschmecken.

Thai-Curry als PDF herunterladen
Thai-Curry mit Fisch und Auberginen